KMU: zu klein für Marketing?

Eine Strategie für die Vermarktung brauchen Sie

Als Inhaberin von interlink marketing e. U., der bodenständigen Werbeagentur für Klein- und Mittelbetriebe, betreue ich seit 2007 eine Vielzahl an Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Immer wieder stellt(e) sich die Frage:

Marketing: jetzt oder später?

Start-ups beschäftigen sich ganz selbstverständlich mit dem Thema Marketing. Erfahrenere Firmen kümmern sich darum mitunter erst, wenn Feuer am Dach ist. Wenn StammkundInnen verloren gehen, die Produktnachfrage nachlässt, sich Marktveränderungen abzeichnen oder Trends verschlafen wurden. Und dann sind die Erwartungen hoch bzw. die Maßnahmen schnell teuer.

Kurzfristig investieren Firmen dann in Online-Werbung, schalten Anzeigen oder drucken Folder. Plötzlich ist ein Budget vorhanden, das buchstäblich „verprasst“ wird. Häufig folgen Enttäuschung und die Aussage: „Werbung (Marketing) bringt nichts“. Dabei haben vielleicht die Grundlagen für den Erfolg – eine klare Botschaft, ein in Erinnerung bleibendes Firmenprofil – gefehlt.

Marketing-Maßnahmen planen

Marketing- und Werbe-Maßnahmen bringen viel, wenn sie

  • einem langfristigen Plan folgen
  • auf einer klaren Basis fußen und
  • gut koordiniert sind.

InteressentInnen und KundInnen wollen Ihre Seele spüren. Fakten alleine bringen wenig. Ebenso erübrigt sich die Frage, ob Sie jetzt oder später in Marketing investieren sollen.

Marketing muss in jedem Unternehmen ein Dauerbrenner sein. Der erste Schritt ist die Erarbeitung einer klaren Positionierung und eines durchgängigen bzw. professionellen Marktauftrittes. Hören Sie Ihren KundInnen genau zu und lesen Sie aufmerksam auf unterschiedlichen Plattformen mit, z. B. auf Online-Foren, Facebook-Fanpages oder in Xing-Gruppen. So erspüren und erforschen Sie die Wünsche und Bedürfnisse potentieller KundInnen und können Ihr Angebot darauf ausrichten.

Herr Enzlmüller vom Institut Die MarkenWertExperten (MWE) antwortete auf meine Frage: „Was macht eine „gute“ Marke aus?“:

„Heute kommt es darauf an, dass Marken möglichst rasch auf Kundenwünsche reagieren … Vergleichen wir das Konstrukt Marke mit einem Haus. Häuser gibt es wie Sand am Meer. Es gibt große, kleine, billige, moderne, noble, außergewöhnliche und komplizierte und natürlich auch verfallene. Jedes dieser Häuser erzählt jedoch eine Geschichte, denn hinter jedem steht ein Unternehmen oder eine Person, die es gebaut hat. Mit Marken ist es das Gleiche. Jedes Markenhaus braucht ebenfalls ein gutes Fundament. Egal wie groß oder klein, wie teuer oder preiswert die Marke auch sein mag. Daher ist es wichtig, von Beginn an eine gute Grundlage zu legen“.
Lesen Sie das gesamte Interview.

Wenig Zeit und Geld: nur eine Ausrede?

Häufig verfügen kleinere Unternehmen nur über begrenzte zeitliche und finanzielle Mittel, um Marketing bzw. Werbung zu betreiben. Da eine eigene Marketingabteilung fehlt, ist das Know-how firmenintern nur selten vorhanden. Entscheidungen trifft der/die GeschäftsführerIn, der/die meist fix im Tagesgeschäft tätig ist.

Marketing für Klein- und Mittelbetriebe bedarf vielerlei Anstrengungen. Es ist ein Weg der kleinen Schritte bzw. ein Puzzle, dessen Teile sich nach und nach zusammenfügen. Auch mit einem geringen finanziellen Aufwand gelingt es, auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen. Vergessen Sie nie: Kleinere Unternehmen sind flexibler und serviceorientierter als größere Firmen. Dies gilt es auszuspielen.

Am Ball bleiben

Gerade die heutige Informations- und Wissensgesellschaft stellt viele Wege und Möglichkeiten zur Verfügung, ohne hohes Budget Präsenz zu erreichen, neue KundInnen anzusprechen oder StammkundInnen zu binden.

Kostengünstige Möglichkeiten sind E-Mail-Marketing, Kooperationen, Vorträge, Suchmaschinenoptimierung, Dialoge auf Social-Media-Plattformen, Artikelmarketing, Blogbeiträge, aktives Netzwerken, Empfehlungsmarketing, digital gedruckte Werbemittel, Medienarbeit, Telefonmarketing, Kundenbesuche, Gewinnspiele, Werbebriefe, uvm. Der zeitliche bzw. persönliche Einsatz macht vieles wett, was an Geld fehlt.

Vermeiden Sie selbst gestaltete und getextete Werbemittel, außer Sie sind vom Fach. Damit vergeuden Sie oft nur Ihre kostbare Zeit und sparen am falschen Ende. Denn die KundInnen von heute erwarten von jedem Unternehmen – sei es auch noch so klein – einen professionellen Marktauftritt,> eine verständliche Sprache und Werbemittel, die den Nutzen auf einen Blick eröffnen.

Fazit

Jedes Unternehmen benötigt Marketing bzw. Werbung für sein Angebot. Kein Unternehmen ist zu klein dafür. Im Gegenteil: Je kleiner eine Firma ist, desto smartere Marketingüberlegungen sollte sie treffen. Vielleicht denken Sie an Henry Ford, der gemeint hat: „Wer nicht wirbt, der stirbt“.

Kontakt

interlink marketing e. U.

Die bodenständige Werbeagentur für Klein- und Mittelbetriebe

Maria-Tusch-Straße 6/16 A, 1220 Wien (Seestadt Aspern)

+43 (0)660/408 79 75

oladejo@interlinkmarketing.at

Kontakt

interlink marketing e. U.

Die bodenständige Werbeagentur für Klein- und Mittelbetriebe

Maria-Tusch-Straße 6/16 A, 1220 Wien (Seestadt Aspern)

+43 (0)660/408 79 75

oladejo@interlinkmarketing.at