Die Nase vorne haben

Marktnischen finden und nützen

In meiner Funktion als Marketing-Beraterin ist die Angebotsgestaltung oftmals das zentrale Thema. Gerade Klein- und Mittelbetriebe haben dabei gegenüber großen Unternehmen einen zentralen Vorteil: Sie können

  • flexibel ihr Angebot umstellen
  • auf rechtzeitig erkannte Trends reagieren und
  • Marktnischen nützen.

Denn am Puls der Zeit befindet sich der Erfolg.

Trends finden und nützen

Vielleicht haben Sie im Zuge Ihrer Positionierung Ihre Stärken gefunden, verdichtet und in wenigen Sätzen ausformuliert. Dann liegt ein entscheidender Schritt bereits hinter Ihnen. Genauso wichtig ist es, das Angebot an Produkten bzw. Dienstleistungen regelmäßig einem Innovations-Check zu unterziehen.

Innovationen sind der „Motor der Wirtschaft“. Gerade InhaberInnen kleiner Betriebe sprechen häufig persönlich mit ihren KundInnen. Sie sind am Puls der Kundenwünsche – egal ob HandwerkerIn, Industriebetrieb oder DienstleisterIn. Wieso also nicht, genau zuhören, Feinheiten erfassen und daraufhin neue Angebote entwickeln?

Innovationen als „Motor der Wirtschaft“

Im herkömmlichen Innovationsprozess durchläuft ein neues Angebot die Phasen Forschung und Entwicklung à Analyse à Konzept à Prototyp und Markteinführung. Heutzutage entstehen erfolgreiche Angebote in der Schnittmenge Unternehmen, KundInnen, ExpertInnen, PartnerInnen bzw. Netzwerk. Das Tüfteln im „stillen Kämmerchen“ ist hinfällig.

Kleinen Teams aus den unterschiedlichsten Gebieten gelingt es leichter, „neue Geschäftsmodelle und Marktzugänge … quer gedachte Ideen“ zu entwickeln. Gerade EinzelunternehmerInnen haben die Chance, ihre vielfältigen Erfahrungen, ihr umfassendes Wissen, ihre Talente und Stärken zu einem einmaligen Angebot zu verbinden.

Ein Trend der Zukunft ist eindeutig die Individualisierung! Sei es für das private Lebensumfeld, das immer komplexer wird, die persönliche Gesundheit, der Umgang mit Netzwerken oder neuesten Technologien, usw. 

Marktnische besetzen

Wer über aktuelle Trends und Entwicklungen Bescheid weiß, ist am Puls der Zeit. Und dort liegt der Erfolg, ganz besonders für kleine Unternehmen. Immer wieder sind Teile des Marktes unzureichend bedient – Nischen öffnen sich. Gerade in unserer schnelllebigen Zeit verändern sich Bedürfnisse und die Nachfrage von KundInnen oft sehr rasch. Eine kluge Reaktion darauf, eine Nischenstrategie, kann kleine Unternehmen zu Marktführern machen.

UnternehmerInnen, die ein Produkt oder eine Dienstleistung für eine Marktnische entwickeln, sind in der Lage, sich optimal den Wünschen der KundInnen anzupassen. Sie bedienen in der Regel eine ganz bestimmte Kundengruppe, Region oder ein Produktsegment. Gerade dort, wo große Unternehmen zu wenige Marktchancen sehen oder wo persönliche Betreuung gefragt ist, sind die kleineren Unternehmen richtig.

Ein Beispiel dafür ist der Audioguide für Wien von Michael Hiess:

Mit seiner Serviceleistung, einem Wiener Audioguide für Touristen, wollte er 2007 Hotels als Zielgruppe gewinnen. Schnell stellte sich heraus, dass die RezeptionistInnen kein Interesse am Verleih eines City-Guides hatten. Daher hat er den Audioguide kurzerhand online reservierbar gemacht, die Website umgestaltet und Google AdWords-Anzeigen geschaltet. So erreicht er bis heute Städtereisende, die einen Wienbesuch planen und dafür im Internet recherchieren. Der Audioguide liegt dann bequem bei der Ankunft an der Hotelrezeption bereit. In Zukunft könnte eine App für Smartphones den Audioguide ablösen.

5 Tipps für eine erfolgreiche Nischen-Strategie

  1. Grenzen Sie sich von Ihren Mitbewerbern klar ab. Bieten Sie Neues und Besonderes – vor allem über Ihre Person!
  2. Verabschieden Sie sich von der Masse. Ihr Angebot stellt die Menschen (B2C) oder Unternehmen (B2B) und ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt. Konzentrieren Sie sich auf die Bedürfnisse Ihrer (potentiellen) KundInnen. Spüren Sie Trends auf und denken Sie quer!
  3. Beobachten Sie den Markt: Welche Bedürfnisse der Menschen oder Unternehmen werden schlecht oder nicht erfüllt? Wo sehen Sie Lücken?
  4. Richten Sie Ihr Angebot auf den Kundennutzen aus. Planen Sie nie am Kunden vorbei, sondern beziehen Sie Menschen oder Unternehmen in die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen ein. Hören Sie genau zu!
  5. Setzen Sie konsequent auf Spezialisierung, auch wenn Sie dafür Ihren „Bauchladen“ aufgeben müssen!

In Anlehnung an Susanne Ender, „Ab in die Nische“, die junge wirtschaft, 2/08

Fazit

Gerade kleine Unternehmen punkten mit ihrer Flexibilität. Der Ausgangspunkt für eine erfolgreiche Nischen-Strategie ist das Erfassen der Bedürfnisse von (potentiellen) KundInnen, von Privatpersonen oder Unternehmen. Ebenso das Aufspüren von Trends und Marktlücken.

Wer genau hinschaut bzw. zuhört, kann seine/ihre Marktnische finden und mit seinem/ihrem Angebot besetzen. Auch kleine Unternehmen haben die Chance, zu Marktführern zu werden!

Kontakt

interlink marketing e. U.

Die bodenständige Werbeagentur für Klein- und Mittelbetriebe

Maria-Tusch-Straße 6/16 A, 1220 Wien (Seestadt Aspern)

+43 (0)660/408 79 75

oladejo@interlinkmarketing.at

Kontakt

interlink marketing e. U.

Die bodenständige Werbeagentur für Klein- und Mittelbetriebe

Maria-Tusch-Straße 6/16 A, 1220 Wien (Seestadt Aspern)

+43 (0)660/408 79 75

oladejo@interlinkmarketing.at